Hohe Auszeichnung - Verkehrswacht Wolfsburg

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hohe Auszeichnung

Wir über uns
 

Hohe Auszeichnung für Klaus Seiffert
Stadtplakette der Stadt Wolfsburg in Bronze für Klaus Seiffert


Dem Vorsitzenden der Verkehrswacht Wolfsburg e.V. wurde am 18.12.2005 eine besondere Würdigung seiner ehrenamtlichen Tätigkeit in der Stadt Wolfsburg im Gartensaal des Schlosses Wolfsburg zu teil. Er erhielt die Stadtplakette der Stadt Wolfsburg in Bronze.

Der Oberbürgermeister der Stadt Wolfsburg, Herr Prof. Rolf Schnellecke, führte bei der Ehrung aus, mit dieser Auszeichnung würdigt die Stadt Wolfsburg die besonderen Verdienste, die sich Herr Klaus Seiffert während seines langjährigen ehrenamtlichen Wirkens in Wolfsburg um die Stadt erworben hat.

Herr Seiffert hat sich jahrzehntelang ehrenamtlich in den Bereichen Fußballsport, der Elternvertretung, der Gewerkschaftsarbeit und des Auto Club Europa (ACE), konkret im Vorstand des Kreisclubs Wolfsburg, engagiert. Weiterhin war er von 1993 bis 1995 als Beisitzer im Vorstand der Verkehrswacht Wolfsburg und bis 1997 als stellvertretender Vorsitzender tätig. Seitdem ist er Vorsitzender des eingetragenen Vereins.

Herr Seiffert hat sich ebenfalls seit vielen Jahren als Moderator für die Themen der Schulwegsicherung, für Schulungsmaßnahmen für straffällig gewordene jugendliche Verkehrssünder sowie für die Verkehrserziehung an den Schulen eingesetzt. Seine politischen Ämter umfassen die Mitgliedschaft im Ortsrat, im Jugendhilfeausschuss und in verschiedenen Unterausschüssen. Zudem hat sich Herr Seiffert jahrelang im P.U.G.-Orts- und Stadtverband engagiert. Weiterhin war er von 1992 bis 2000 ehrenamtlicher Richter am Jugendschöffengericht in Wolfsburg.

Die Stadt Wolfsburg dankt Herrn Klaus Seiffert im Rahmen einer Feierstunde für seine langjährige in vorbildlicher Weise geleistete Arbeit zum Wohle der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger.

Die Urkunde

Gratulation der Landesverkehrswacht

Beitrag der Wolfsburger Allgemeinen vom 19.12.2005

Beitrag der Wolfsburger Nachrichten vom 19.12.2005

Beitrag des Wolfsburger Kurier vom 21.12.2005


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü