Verkehrswacht Wolfsburg e.V.

Verkehrswacht Wolfsburg e.V.
Direkt zum Seiteninhalt
Herzlich willkommen
Wir stellen Ihnen auf diesen Seiten unsere Programme und Projekte vor, die wir im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit in und um Wolfsburg leisten, und wir informieren Sie regelmäßig über Aktionen.

Aktuelle Projekte
Schulprojekt: Sicher durch den Straßenverkehr
Sülfeld: Mobilitätswoche fand an der Sülfelder Grundschule statt
159 Kinder nahmen an der so genannten Mobilitätswoche teil. Die Erstklässler absolvierten das Fußgängerdiplom mit Polizeioberkommissarin Silke Hitschfeld. Derweil erkundeten die Zweitklässler Sülfeld. Klaus Seiffert von der Verkehrswacht Wolfsburg: „Sie suchten Gefahrenpunkte und Wege, um die Straßen für sich sicherer zu machen.“ Spannend war für die zweiten bis vierten Klassen der Einsatz am Reaktionstest-Fahrsimulator für Radfahrer den Klaus Seiffert von der Verkehrswacht aufgebaut hatte.
19.06.2022
Weitere Infos in der Rubrik "Medien".
150 Besucher bei Fahrrad-Aktion
Verkehrswacht und Polizei vor Rad Markt Hahne in Fallersleben
Über eine großartige Resonanz freuten sich jetzt Verkehrswacht und Polizei Wolfsburg. 150 Besucher informierten sich an dem Stand, 56 Zweiradfahrer ließen auch gleich ihr Fahrrad codieren. Klaus Seiffert, der die Nummern eingravierte, ist von dem Erfolg der Aktion überzeugt. Dafür spricht auch die Bilanz: „27 Jahre lang codieren wir Fahrräder, erst 18 davon sind bei der Polizei als gestohlen gemeldet worden – und sogar zum großen Teil wieder aufgetaucht.“
11.06.2022
Weitere Infos in der Rubrik "Medien".
Schulprojekt: Sicher durch den Straßenverkehr
Mobilitätswoche mit Verkehrswacht, Polizei und ACE
Mörse. „Sicher durch den Straßenverkehr“ lautete das Motto der Mobilitätswoche an der Grundschule Ehmen-Mörse Standort Mörse. Gemeinsam mit Verkehrswacht, Polizei und Club Europa (ACE) trainierten insgesamt 138 Schüler das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Jeweils eine Stunde an zwei Tagen wurde die Aktion durchgeführt und das Ergebnis war zum Teil erschreckend. Insgesamt zählten die Kinder an beiden Tagen 1007 Fahrzeuge. Davon waren 646 (64,15%) allein im Fahrzeug, 64 (6,36%) benutzten das Handy während der Fahrt und 124 (12,31%) hatten keinen Sicherheitsgurt angelegt – überwiegend Lkw- und LT-Fahrer.
08.06.2022
Weitere Infos in der Rubrik "Medien".
Zurück zum Seiteninhalt